Psychologische Beratung für Einzelne I Paare I Familien

Negative Gedankenmuster verändern

Juni 21, 2020 I Kerstin Ackermann

Diese Metapher möchte ich Ihnen im Folgenden schildern. Stellen Sie sich vor, Sie blicken auf eine große, grüne Rasenfläche, zum Beispiel in einem Garten.


Diese Rasenfläche steht für Ihre bisher aktiven Denkmuster, nehmen wir an, dies wäre ängstliches oder negatives Denken. Der Rasen steht in sattem Grün da, er ist den vergangenen Jahren Ihres Lebens gut von Ihnen gedüngt und gepflegt worden.


Nun nehmen Sie einen Rasenmäher zur Hand und mähen einmal diagonal über die komplette Rasenfläche. Ein schmaler Pfad gekürzten Rasens ist das Ergebnis. Diese schmale Spur steht sinnbildlich für einen (neuen) angstfreien oder positiv besetzten Gedanken. Ein zaghafter Beginn, eine veränderte neuronale Verknüpfung entsteht.


Wenn Sie jedoch das Rasenmähen wieder bleiben lassen, weil es Ihnen zu mühsam ist oder Sie sich einfach nicht damit beschäftigen wollen, wird der Pfad schnell wieder unsichtbar. Der gekürzte Rasen wächst wieder. Nach kurzer Zeit ist alles wieder wie zu vor, der schmale Pfad oder die neue Spur ist nicht mehr vorhanden.


Genauso wie Ihr Rasen regelmäßige Pflege und Zuwendung z.B. in Form von Zuschnitt benötigt, braucht verändertes Denken auch regelmäßige Zuwendung und Wiederholung. Denn jeder Gedanke ist eine gewachsene neuronale Verknüpfung. Je öfter wir also negativ denken, umso dichter ist das neuronale Netz der Negativität, sprich unser Rasen.


Je öfter wir es schaffen, destruktive Gedankengänge erst einmal zu identifizieren und zu unterbrechen und stattdessen Gegenimpulse zu negativem Denken zu setzen, umso mehr verändern wir unsere Spuren im Gehirn bzw. unser neuronales Netzwerk und somit unser Denken.


Je mehr wir unsere Sinne in den Prozess miteinbeziehen, umso stärker wird sich unser neues Gedankenkonstrukt im Gehirn einspeichern. Die gute Nachricht lautet, das Gehirn unterscheidet nicht zwischen gedachtem Inhalt und tatsächlichem Erleben.


Scheuen Sie sich also nicht und malen Sie sich alles, was Sie an positiven Inhalten in Ihr Leben bringen möchten, in den schönsten Farben aus.

© 2018 Kerstin Ackermann

Impressum:

Angaben gemäß § 5 TMG:

 

Kerstin Ackermann

Psychologin (B. Sc.)

Jahnstraße 1

80469 München

Deutschland


Tel.: 0152 / 046 496 50

info@praxis-kerstinackermann.de


Berufshaftpflicht bei:

Gothaer AG

Arnoldiplatz 1

50969 Köln